18.04.2008: der erste "Sheldieck"

Leider ist der erste Wurf unter dem neuen Zwingernamen sehr klein ausgefallen:

Sheldieck's Single Sam

ist ein Einzelkind/-welpe. Auch wenn ich nieee einen Rüden wollte... er ist der letzte Welpe von Leo und vielleicht bekomme ich ja mal eine Hündin, die zu ihm paßt??? Man darf ja träumen, oder? Wer wissen möchte, wie es mit Sam nach den ersten drei Monaten weitergegangen ist, der findet die Infos unter "Sam".

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

… der 3. Monat (11.07.2008) mit neuen Fotos von Annette

Ein Monat ist um, der "kleine" Sam ist - gefühlt - riesengroß geworden und wird langsam richtig erwachsen. Er hat viel gelernt. Wir laufen jetzt jeden Tag durch Planten und Blomen - an Wasserfällen vorbei, über Holzdecks, gemulchte Wege, über Holz- und Metallbrücken... Da gibt's viele Menschen, spielende Kinder, Fahrräder, Kinderwagen, Rollstühle... Er mag aber vor allem die vielen Gänse... am liebsten würde er hingehen und "Hallo!" sagen. Nur sehen die Gänse nicht so aus, als hielten sie das für eine gute Idee, daher verdrücken wir uns dann doch lieber rechtzeitig... Sam findet aber andere Erfolge wichtig:
  • wenn er "Sitz" macht und dabei ganz niedlich aussieht, kann er fast jeden manipulieren und Leckerlis einstreichen,
  • er ist endlich viieel größer als "Kuh" und kann sie richtig durchschütteln,
  • er darf beim Agility endlich nicht mehr nur zugucken - er darf sogar was machen: den Tunnel!!!
Und überhaupt, Agility is fun! Und auch wenn das - geliehene - Geschirr noch etwas groß ist, es steht ihm, oder? welpen-2008-07-11-003welpen-2008-07-11-005welpen-2008-07-11-002welpen-2008-07-11-001welpen-2008-07-11-006welpen-2008-07-11-004welpen-2008-07-11-011welpen-2008-07-11-012welpen-2008-07-11-010welpen-2008-07-11-009welpen-2008-07-11-008welpen-2008-07-11-007 Er liebt es, auf dem Platz zu sein - viele nette Menschen (mit Lecker!!!), viele Hunde (riesig, aber alle sind nett - auch wenn ich mir manchmal wünschen würde, dass der selbstbewußte kleine Kerl mal nen freundlichen aber deutlichen Rüffel kriegen würde) und immer spannende Dinge zu gucken... Man muss sooo aufpassen, damit man wirklich nichts verpaßt.... Vielen, vielen lieben Dank an Annette - die trotz miesem Wetter und Lichtverhältnissen über die feuchte Wiese gerobbt ist, um den Kleinen mal wieder perfekt einzufangen...

… die achte Woche (14.06.2008)

In dieser Woche ist viel passiert:
  • die erste Autofahrt (mit etwas Hilfe völlig problemlos)
  • Impfen und Chippen (hat er tapfer gemeistert)
  • Augenuntersuchung (CEA/PRA/Katarakt-frei laut DOK)
  • die letzte Wurfabnahme (alles i.O. - beide Hoden da)
  • das erste Restaurant (für ihn gab's nur ne Kaustange, wie blöd)
  • der erste Besuch auf dem Hundeplatz (nur zum Zugucken, aber wäre es nach ihm gegangen...)
Alle neuen Eindrücke wurden mit hochgerecktem Schwänzchen begutachtet und meist für gut befunden. Besonders den Hundplatz fand er klasse, die großen Hunde haben ihn nicht geschreckt. Aber das er nicht mitmachen durfte, fand er wirklich blöd... Dafür waren die Menschen alle nett und die meisten hatten sogar was zu essen für ihn. welpen-2008-06-14-006welpen-2008-06-14-005welpen-2008-06-14-004welpen-2008-06-14-007welpen-2008-06-14-001welpen-2008-06-14-002welpen-2008-06-14-003welpen-2008-06-14-008

… ein neues Fotoshooting mit Annette (09.06.2008)

Wieder mal tolle Fotos von Annette, der es scheinbar spielend gelingt, die richtige Stimmung einzufangen... obwohl er manchmal fälschlich so aussieht, als könne er kein Wässerchen trüben. Dabei ist der Ringkampf doch sein Liebstes - am besten auf dem Rücken und in alles reinbeißen, was in Reichweite kommt - während der Rest an ihm kaut... welpen-2008-06-09-001welpen-2008-06-09-002welpen-2008-06-09-003welpen-2008-06-09-004welpen-2008-06-09-005welpen-2008-06-09-006welpen-2008-06-09-007welpen-2008-06-09-008welpen-2008-06-09-009welpen-2008-06-09-010welpen-2008-06-09-011welpen-2008-06-09-012 Natürlich kann er es auch langsamer angehen lassen und genüßlich mit Jacie Holzstöcke zerlegen - notfalls spielt man auch alleine Ball, aber... das ist sooo langweilig!

… die siebte Woche (07.06.2008)

Das große Erlebnis in dieser Woche waren die Meerschweinchen. Er durfte sie zum ersten Mal aus der Nähe ansehen und hat sich wirklich bemüht, nett zu sein. Da meine "Schweine" in Bezug auf Hunde ziemlich abgebrüht sind, fanden sie den Kleinen eigentlich nur lästig - aber was tut man als nettes Meerschwein nicht alles für ein paar Sprossen - notfalls läßt man sich auch von einem flirtenden Sheltiewelpen die Ohren waschen... welpen-2008-06-07-001welpen-2008-06-07-002welpen-2008-06-07-003welpen-2008-06-07-004 Nach dem großen Abenteuer war dann erstmal wieder ausgiebiges Schlafen angesagt. Schlafen, Spielen und Fressen bestimmen noch immer seinen Tagesablauf - Kuscheln ist bisher nicht sein Ding, da kommt er ganz nach seiner Mutter, die mußte es auch erst lernen ;-).

… die sechste Woche (31.05.2008)

Da das Wetter weiterhin klasse ist, verbringen die drei die meiste Zeit im Garten. Da es bei nur einem Welpen sehr einfach ist, darauf zu achten, wann der nächste "See" oder "Haufen" ansteht und die Tür zum Garten immer auf ist, ist Sam inzwischen sogar "fast" stubenrein. Meist geht dann was daneben, wenn die Tür zu ist und ich nicht reagiere... Böse Ute, Schlafen wird wirklich überbewertet. welpen-2008-05-31-002welpen-2008-05-31-003welpen-2008-05-31-001welpen-2008-05-31-004 Und auch wenn der Kleine sooo unschuldig aussieht, er hat es fastdick hinter den Ohren. Was er nicht will, will er nicht (z.B. das Halsband, das so elendig juckt) und was er will, das probiert er auch - so wie den Klapptisch "siehst Du, dass ich den annage?"

… die fünfte Woche (24.05.2008)

Der Garten wird immer mehr zum Welpenspielplatz. Inzwischen wird nicht nur langsam durch den Garten gestapft, sondern es wird gerannt. Und spielen heißt nicht mehr, einfach über Leo zu krabbeln, sondern die beiden liefern sich richtige Ringkämpfe - jeder ist mal oben und jeder ist mal unten. welpen-2008-05-24-007welpen-2008-05-24-008welpen-2008-05-24-005welpen-2008-05-24-004welpen-2008-05-24-006welpen-2008-05-24-001welpen-2008-05-24-002welpen-2008-05-24-003 Inzwischen spielt er auch mit allem, was ihm unter kommt - die ausgebürsteten Haare von Leo, die von Susanne gestiftete "Kuh", Teppichfransen (sehr gefährlich, die könnten einen anspringen), usw. Und auch, wenn das Vetbed beim Kampf eindeutig gesiegt hat (1,5 qm Stoff gegen 1,5 kg Sheltie) - die erste Kriegsbeute wurde stolz davon getragen: eine Socke!

… Fotoshooting mit Annette (18.05.2008)

Wie immer sind Annettes Fotos klasse geworden und ich bin schon gespannt, wo wir sie in Zukunft finden werden... (noch ein Ausstellungsplakat?) welpen-2008-05-18-010welpen-2008-05-18-011welpen-2008-05-18-012welpen-2008-05-18-009welpen-2008-05-18-003welpen-2008-05-18-004welpen-2008-05-18-005welpen-2008-05-18-006welpen-2008-05-18-007welpen-2008-05-18-001welpen-2008-05-18-008welpen-2008-05-18-002

… die vierte Woche (17.05.2008)

Langsam ist er groß genug, um den Garten zu erkunden... und tut das auch total selbstständig. Man merkt doch das Einzelkind, das es gewöhnt ist, gelegentlich allein zu sein. Schwierig wird's, wenn er sich gemütlich unter einen Strauch gelegt hat... man sieht ihn nicht, man hört ihn nicht und auf seinen Namen hört er auch nicht! Da hilft dann nur suchen. welpen-2008-05-17-006welpen-2008-05-17-008welpen-2008-05-17-007welpen-2008-05-17-005welpen-2008-05-17-001welpen-2008-05-17-002welpen-2008-05-17-003welpen-2008-05-17-004 Jacie bemüht sich ständig um ihn, aber sie ist immer noch zu schnell, wenn es ums Spielen geht... Dafür ist Leo ein dankbarer Spielpartner - man kann auf sie zulaufen, von ihr weglaufen und über sie drüber klettern. Aber am besten ist immer noch: "mit Leo kuscheln". Inzwischen gab's auch das erste feste Futter und (leider - schmeckte nicht) die erste Wurmkur.

… die dritte Woche (10.05.2008)

Langsam geht es los und Sam fängt an, seine Umgebung zu erkunden. Zuerst ging es mit Nase und Zunge los, inzwischen versucht er, alles ins Mäulchen zu nehmen, was sich finden läßt. Dabei kann man dann auch feststellen, dass die vorderen Zähnchen schon fast alle durchgebrochen sind, auch wenn er noch sehr vorsichtig kaut... welpen-2008-05-10-008welpen-2008-05-10-006welpen-2008-05-10-007welpen-2008-05-10-005welpen-2008-05-10-003welpen-2008-05-10-002welpen-2008-05-10-001welpen-2008-05-10-004 Jacie kann es als große Schwester nicht abwarten und fordert ihn jeden Tag zum Spielen auf. Allerdings kann er noch gar nicht so schnell gucken, wie sie sich bewegt. Für ihn dürfte es eher aussehen wie "Sie ist da... sie ist weg... sie ist da..." er schaut halt einfach gerade aus. Erste Spielversuche seinerseits enden meist mit einem Plumps auf den Po. Aber auf Muttern rumklettern macht schon Spaß - auch wenn man ständig abrutscht. Am 07.05. gabs dann den ersten - ungeplanten - Ausflug, ich kam nach Hause und die Wurfkiste war leer! Die beiden Mädels waren nicht hilfreich, aber nach kurzem Suchen räkelte sich etwas auf Jacies Decke... ". Keine Ahnung wie, aber er ist über die 20 cm hohe Abtrennung geklettert. Mit der Sonne hat er es im Moment noch nicht wirklich, das ist ihm noch zu hell, aber durch die schattigen Stellen im Garten geht's schon ziemlich zügig. Allerdings ist das auch ziemlich anstrengend und erfordert ein ausgiebiges Schläfchen hinterher...

… die zweite Woche (03.05.2008)

Auch wenn Trinken und Schlafen noch immer zu den Hauptbeschäftigungen gehören, hat sich in dieser Woche viel verändert, das kleine "Meerschweinchen" wird langsam zu einem kleinen Hund. welpen-2008-05-03-002welpen-2008-05-03-003welpen-2008-05-03-004welpen-2008-05-03-008welpen-2008-05-03-006welpen-2008-05-03-007welpen-2008-05-03-005welpen-2008-05-03-001 Am 29.04. stand Sam zum ersten Mal auf seinen 4 Beinchen (ohne sich mit dem Mäulchen an Mutters Milchbar abzustützen). Am 30.04. ging das erste Auge auf - erst nur ein Spalt, aber am 01.05. waren es dann beide - er schaut zwar noch etwas ziellos, aber sie sind auf. Am 02.05. gab es das erste Häufchen im Sitzen und zum Ende der zweiten Woche waren die 600 g geschafft. Jacie ist begeistert, sie darf endlich näher ran und den kleinen Bruder richtig unter die Lupe nehmen.

… die erste Woche (26.04.2008)

Pünktlich zum Ende der ersten Woche wurde die 300g Marke erreicht. Sam genießt es, dass die Milchbar rund um die Uhr und NUR FÜR IHN geöffnet ist. Sein Leben besteht erwartungsgemäß nur aus Essen und Schlafen, allerdings sind die Grenzen fließend - er schläft an der Milchbar ein und träumt vom Trinken (er schmatzt sehr laut beim Schlafen ;-)). welpen-2008-04-27-001welpen-2008-04-27-007welpen-2008-04-27-008welpen-2008-04-27-002 welpen-2008-04-27-003welpen-2008-04-27-006welpen-2008-04-27-005welpen-2008-04-27-004 Ansonsten macht er riesige Fortschnitte, er kann sich sogar schon mit dem Hinterbein am Ohr kratzen - sehr eindrucksvoll für einen kleinen Welpen, der die meiste Zeit flach auf dem Bauch liegt. Und falls er mal auf Leo's falscher Seite gelandet ist, drängelt er so, dass sie sich umdreht...

… der zweite Tag (20.04.2008)

Heute haben wir das mit dem Fotographieren etwas geübt, netterweise haben beide immer schön still gehalten. Allerdings haben sie auch die meiste Zeit geschlafen. welpen-2008-04-20-004welpen-2008-04-20-002welpen-2008-04-20-003welpen-2008-04-20-001

… der erste Tag (19.04.2008)

Heute ging es vor allem darum, die richtige Zitze zu finden und diese festzuhalten - was inzwischen ziemlich gut gelingt. Da wird so feste gesaugt, dass man erst mit Verzögerung und einem lauten Schmatzen "abfällt", wenn Muttern mal aufsteht... welpen-2008-04-19-001welpen-2008-04-19-002welpen-2008-04-19-004welpen-2008-04-19-003 Und zugegeben - am Posing für Fotos müssen wir noch arbeiten...  
 
zurück